Haarausfall

haarausfall
 
suche-gegen-haarausfall

Die Seite mit den wichtigen Tipps und Infos zum Thema Haarausfall

Startseite Haar-News Thema Haarausfall Bockshorn Haarkapseln Kundenmeinungen  
Haarausfall durch Diäten Haarausfall durch Diäten
Haarausfall nach der Schwangerschaft Haarausfall nach der Schwangerschaft
Haarausfall durch das Absetzen der Haarausfall durch das Absetzen der "Pille"
Dünner werdendes Haar Dünner werdendes Haar
Haarausfall durch Diabetes Haarausfall durch Diabetes
Kraftloses, schlecht frisierbares Haar Kraftloses, schlecht frisierbares Haar
Haarausfall durch Färben und Dauerwelle Haarausfall durch Färben und Dauerwelle
Haarausfall in den Wechseljahren Haarausfall in den Wechseljahren
Erblich bedingter Haarausfall Erblich bedingter Haarausfall
Haarausfall gezielt vorbeugen Haarausfall gezielt vorbeugen
Haarausfall beim Älterwerden Haarausfall beim Älterwerden
Haarausfall durch ungesunde Ernährung Haarausfall durch ungesunde Ernährung
Haarausfall durch Stress Haarausfall durch Stress
Haarausfall im Herbst und Frühling Haarausfall im Herbst und Frühling
Haarausfall durch Kopfhauterkrankungen Haarausfall durch Kopfhauterkrankungen
Haare Haarausfall durch Amalgam & Umweltgifte
Kreisrunder Haarausfall (Alopecia Areata) Kreisrunder Haarausfall (Alopecia Areata)
Haarausfall nach Operationen Haarausfall nach Operationen
Männlicher Haarausfall durch Nikotinkonsum Männlicher Haarausfall durch Nikotinkonsum
Haarausfall durch Funktionsstörungen der Schilddrüse Haarausfall durch Funktionsstörungen der Schilddrüse
Haarausfall nach Grippe und Infektionen Haarausfall nach Grippe und Infektionen
Haarausfall durch Medikamente Haarausfall durch Medikamente
Haarausfall durch Bestrahlung und Chemotherapie Haarausfall durch Bestrahlung und Chemotherapie

Sie sind hier: Home > Thema Haarausfall > Haarausfall durch Amalgam & Umweltgifte

Haarausfall durch Amalgam & Umweltgifte

Die Haare nehmen über die feinen Blutgefäße ihrer Wurzeln nicht nur lebensnotwenige Nährstoffe und Mineralien auf, sondern zwangsläufig auch Umweltgifte wie Pestizide oder Schwermetalle. Vor allem das giftige Quecksilber, das in Zahnfüllungen enthalten ist, kann den Haarwurzeln zusetzen. So stellte ein Team der Universitäts-Frauenklinik in Heidelberg bei einer Untersuchung fest, dass es Frauen mit ihren Haarproblemen deutlich besser ging, nachdem sie ihre Amalgamfüllungen entfernen ließen.



Wenn Zahnfüllungen Probleme machen

Eine Amalgambelastung gilt vor allem unter Alternativmedizinern als eine sehr ernst zu nehmende Ursache von Haarausfall. Auch andere Zahnmaterialien wie etwa Palladium in Billigkronen können Probleme machen. Wer sein Gebiss sanieren lassen möchte, sollte sich aber unbedingt einen Zahnarzt suchen, der das fachgerecht ausführt. Werden die Plomben ohne Schutzmaßnahmen beim Ausbohren und ohne eine anschließende professionelle Entgiftung entfernt, kann das mehr schaden als nutzen!

Andere mögliche Vergiftungsursachen für Haarausfall kommen weit seltener vor als das verbreitete Amalgam: Wie z.B. eine Schädigung durch das Nagergift Thallium oder durch Kadmium, das zur Metalllegierung verwendet wird und das in einigen Farbstoffen und Trockenbatterien enthalten ist. Auch Borsäure kann den Haaren zusetzen ? etwa dann, wenn borsäurigehaltige Mundspülungen exzessiv verwendet werden. Chronisch einwirkende Schadstoffe etwa durch mit Pentachlorphenol (PCP) behandeltes Holz werden ebenfalls als Auslöser für Haarverlust diskutiert. Weitere Substanzen, die Haarausfall verursachen können, sind Arsen, DDT, Hexachlorcyclohexan, Linolsäure und Ölsäure.

Bei Verdacht auf eine akute oder chronische Vergiftung sollte so rasch als möglich ein Arzt aufgesucht werden!


Mittel gegen Haarausfall

Arcon-Shop

Geben Sie hier Ihre Gutschein-Nummer ein: